Détail de la Crucifixion (écu de Savoie), prison, Château de Chillon © FCC Maud Jenni Hédiguer
Détail de la Crucifixion (saint Jean, saint Christophe et saint Antoine l'ermite), prison, Château de Chillon © FCC Maud Jenni Hédiguer
Détail de la Crucifixion (sainte Catherine et la Vierge), prison, Château de Chillon © FCC Maud Jenni Hédiguer
La Crucifixion, prison, Château de Chillon © FCC Maud Jenni Hédiguer
Plan de la prison au château de Chillon Suisse

Objekt des Monats Februar 2019

Zeichnung der Kreuzigung
Der berühmte französische Schriftsteller Victor Hugo veröffentlichte 1842 eine Sammlung seiner Reisetagebücher mit dem Titel „Le Rhin“, in der er eine Zeichnung beschrieb, die er 1839 im Gefängnis von Schloss Chillon bei seinem Besuch beobachtete. Er führt es Michel Cotié, dem Begleiter des politischen Gefangenen François Bonivard zu Beginn des 16. Jahrhunderts, zu: „Von ihm bleibt nichts übrig [Cotié] außer ein paar verkohlten Zeichnungen an der Wand. Es sind halbverliebte Figuren, denen es an einem bestimmten Stil nicht mangelt; ein fast ausgelöschter Christus am Kreuz, ein Heiliger auf den Knien mit ihrer Legende um den Kopf in gotischen Figuren, ein Heiliger Christophorus [....] und ein Heiliger Josef.“

Diese Kreuzigung aus dem 15. Jahrhundert befindet sich an der Südwand des Gefängnisses in einem kleinen geschlossenen Raum namens „Croton“, der im Mittelalter als Kapelle für Gefangene diente. Es ist seit 1386 in handschriftlichen Quellen belegt.
In der Mitte ist Christus am Kreuz von der Jungfrau und dem Heiligen Johannes umgeben. Rechts von Maria befindet sich auch die Heilige Katharina, während Johannes von dem Heiligen Christophorus, der das Kind Jesus und den Heiligen Antonius, den Einsiedler, trägt, zu seiner Linken flockig gemacht wird. Attribute und Namen, die in Phylakterien geschrieben wurden, ermöglichen es, sie alle zu identifizieren.
1899 untersuchten der Archäologe Albert Naef und sein Team die verschiedenen Figuren um Christus am Kreuz. Sie kommen zu dem Schluss, dass die Zeichnungen von verschiedenen Händen - Gefangenen - zu verschiedenen Zeiten angefertigt wurden. Ihre Qualität und Homogenität widerlegen jedoch diese Hypothese: Es ist unvorstellbar, dass Gefangene diese Zeichnungen im Dunkeln hätten herstellen können. Andererseits erkennen Kunsthistoriker keine mehreren Hände oder Perioden. Die Anwesenheit eines Schildes von Savoyen, auch wenn er nicht mehr leicht lesbar ist, lässt uns glauben, dass diese Zeichnung eher das Ergebnis eines Auftrags des Hauses Savoyen für die zum Tode Verurteilten wäre.
Tatsächlich erklärt sich die Anwesenheit der Heiligen durch ihre tröstenden Kräfte: Die heilige Katharina ist die Schutzpatronin der Jungfrauen und der Sterbenden, der heilige Christophorus, Beschützer des Todes ohne Bekenntnis, und der heilige Antonius schützt vor dem Feuer der Hölle.


Zeichnung der Kreuzigung
15. Jahrhundert
Schwarze Fettkreide

  • Kontakt

  • Adresse

  • Praktische Informationen

  • Links

Chillon in den sozialen Netzwerken

    Das Schloss ist das ganze Jahr über geöffnet, ausser am 1. Januar und am 25. Dezember. Heute: von 9:30 Uhr bis 18 Uhr geöffnet (letzter Eintritt um 17 Uhr)

    EINZELBESUCHER

    Eintritt pro person
    Erwachsene CHF 13.50
    Kinder 6-15 Jahren CHF 7.00
    Familie (2 Erwachsene mit bis zum 5 Kinder 6-15 ans) CHF 35.00

    GRUPPEN (ab 20 Pers.)
    Eintritt pro Person
    Erwachsene CHF 10.50
    Kinder 6-15 Jahren CHF 6.00

    Allgemeine Bedingungen

    Lassen Sie Sich Von Unseren Individuellen Empfehlungen Überraschen!

    Mit einem Mausklick auf dieses Piktogramm, können Sie die Empfehlungen, die Ihren Wünschen und Interessen entsprechend angezeigt werden, selbst steuern. Individuelles Abenteuer, Aktivitäten mit der Familie, gastronomischer Streifzug mit dem Partner. Die Angebote entsprechen Ihren persönlichen Vorlieben.

    Sie Möchten Gern Ihren Geografischen Standort Auswählen Und Das Touristische Angebot In Ihrer Nähe Entdecken?

    Die auf jeder Seite angezeigte Karte hilft Ihnen, Ihren Standort zu bestimmen und interessante Ausflugsziele bzw. Sehenswürdigkeiten in der Nähe zu finden. Auf diese Weise können Sie jede Region des Kantons erforschen und die Orte auswählen, die Sie auf einer bestimmten Route besuchen werden, und auf einen Blick sehen, was Ihnen eine Stadt zu bieten hat.

    Sie Möchten Ihre Eigene Auswahl Treffen? Nehmen Sie Ihre Highlights In Die Favoriten Auf!

    Sie möchten Ihre Auswahl speichern, ausdrucken, auf Ihre Gratis-Smartphoneapplikation «Vaud:Guide» exportieren oder mit Freunden teilen. All dies ist möglich, wenn Sie Ihre Auswahl unter «Favoriten» abspeichern.

    Sie Möchten Ihre Wünsche Und Ihre Auswahl Mit Ihren Freunden Teilen? Ganz Einfach!