Vue couteau 2, n° inv AT.2010.20.1 ©J.M. Garric, ©Musée des arts de la table, Belleperche.
Vitrine couteau écuyer tranchant, n° inv AT.2010.20.1 ©Maud Jenni Hédiguer, ©Fondation du Château de Chillon
Vue couteau 1, n° inv AT.2010.20.1 ©J.M. Garric, ©Musée des arts de la table, Belleperche.
Plan Wappensaal

Objekt des Monats Oktober

Präsentiermesser eines Vorschneiders.
Um ein Gelage vorzubereiten, mussten die Köche über die für ihre Kochkunst nötigen Küchengeräte verfügen. In seiner kulinarischen Abhandlung Du fait de cuisine listet Maître Chiquart - Chefkoch des Savoyenhofes - die Bedürfnisse seiner Brigade auf. Es braucht besonders grosse Messer, um die Tiere zu zerlegen und auszuweiden. Die Werkzeuge der Köche sind schon im Mittelalter für gewisse Aufgaben bestimmt.

Junker, die sogenannten écuyers tranchants, zerschnitten die Fleischgerichte, bevor sie dem Herrscher und seinen Gästen gezeigt wurden. Sie arbeiteten mit gefährlichen Werkzeugen in der Nähe des Herren und waren deshalb Vertrauenspersonen, die unter den adligen Gefolgsleuten ausgewählt wurden. Diese prestigeträchtige Arbeit verlangte nach einem richtigen technischen Fachwissen. Durch die Ausübung seiner Kunst trug der Junker viel zur Inszenierung des Gelages bei.
Vorschneider wird der Junker genannt, der das Fleisch seines Herrn zerteilt. Er muss geschickt vorgehen und eine gute Kenntnis der Anatomie der Tiere haben, um jedes Fleischstück beim ersten Mal an der richtigen Stelle zu zerschneiden. Das geschnittene Stück Fleisch wird dem Herrn auf der Messerklinge oder – etwas raffinierter – auf einer Vorzeigefläche wie dieser hier, in typisch deutschem Stil, gezeigt. Dieses Exemplar zeugt von einer grossen Goldschmiedkunst mit seinen Intarsien aus Knochen in geprägtem Messing.

Dieser vom Musée des Arts de la Table großzügig Präsentiermesser eines Vorschneiders ist vom 14. September 2018 bis 28. April 2019 im Château de Chillon™ im Rahmen der Sonderausstellung Lecker! Essen und Trinken im Mittelalter zu sehen.

  • Kontakt

  • Adresse

  • Praktische Informationen

Chillon in den sozialen Netzwerken

    Das Schloss ist das ganze Jahr über geöffnet, ausser am 1. Januar und am 25. Dezember. Heute: von 9 Uhr bis 19 Uhr geöffnet (letzter Eintritt um 18 Uhr)

    EINZELBESUCHER

    Eintritt pro person
    Erwachsene CHF 12.50
    Kinder 6-15 Jahren CHF 6.00
    Familie (2 Erwachsene mit bis zum 5 Kinder 6-15 ans) CHF 29.00

    GRUPPEN (ab 20 Pers.)
    Eintritt pro Person
    Erwachsene CHF 9.50
    Kinder 6-15 Jahren CHF 5.00

    Allgemeine Bedingungen

    Lassen Sie Sich Von Unseren Individuellen Empfehlungen Überraschen!

    Mit einem Mausklick auf dieses Piktogramm, können Sie die Empfehlungen, die Ihren Wünschen und Interessen entsprechend angezeigt werden, selbst steuern. Individuelles Abenteuer, Aktivitäten mit der Familie, gastronomischer Streifzug mit dem Partner. Die Angebote entsprechen Ihren persönlichen Vorlieben.

    Sie Möchten Gern Ihren Geografischen Standort Auswählen Und Das Touristische Angebot In Ihrer Nähe Entdecken?

    Die auf jeder Seite angezeigte Karte hilft Ihnen, Ihren Standort zu bestimmen und interessante Ausflugsziele bzw. Sehenswürdigkeiten in der Nähe zu finden. Auf diese Weise können Sie jede Region des Kantons erforschen und die Orte auswählen, die Sie auf einer bestimmten Route besuchen werden, und auf einen Blick sehen, was Ihnen eine Stadt zu bieten hat.

    Sie Möchten Ihre Eigene Auswahl Treffen? Nehmen Sie Ihre Highlights In Die Favoriten Auf!

    Sie möchten Ihre Auswahl speichern, ausdrucken, auf Ihre Gratis-Smartphoneapplikation «Vaud:Guide» exportieren oder mit Freunden teilen. All dies ist möglich, wenn Sie Ihre Auswahl unter «Favoriten» abspeichern.

    Sie Möchten Ihre Wünsche Und Ihre Auswahl Mit Ihren Freunden Teilen? Ganz Einfach!