Favoriten

 
fr | en | de | OTHERS

Wappensaal, Schloss Chillon

 
 
 
Text vergrössern Text vergrössern

Die Hexenverfolgung im Waadtland, 15.-17. Jahrhundert

Vom 9. September 2011 bis 24. Juni 2012

Die Ausstellung war in zahlreichen Sälen zu sehen, vor allem im Wappensaal N°18, in den Höfen und den Gewölben.


UNSERE AUSSTELLUNG IN BILDERN... 


Im Waadtland fand zwischen dem  15. und dem 17. Jahrhundert eine grosse Hexenverfolgung. Während dieser Zeit wurden fast 2000 Todesurteile gefällt! Das Gebiet der heutigen Schweiz trug nicht nur die Siegespalme für die längste Dauer der Hexereirepression davon, es wurde auch, im Verhältnis zu ihrer Bevölkerung, die grösste Anzahl Personen für dieses Verbrechen verfolgt. Im Laufe von fast drei Jahrhunderten wurden 5000 Personen angeklagt und 3500 von ihnen wurden, vor allem durch Feuer, hingerichtet, darunter 60 bis 70% Frauen.

Das Schloss Chillon war ein wichtiger Haftort für Personen, die der Hexerei verdächtigt waren, die auf ihren Prozess warteten oder die ihre Strafe verbüssten. Während der Verwaltungszeit des Vogtes Niklaus von Wattenwyl, zwischen 1595 und 1601, wurden etwa vierzig Personen in Chillon, La Tour-de-Peilz und Vevey hingerichtet. Und noch 27 in 1613! Ihre Hoheiten aus Bern bemerkten «mit Bedauern und Traurigkeit» «wie sehr sich die Verleugnung von Gott und das sich dem bösen Geist Unterwerfen bei unseren Untertanen im Welschland ausbreiten ».

Die berühmte Festung bildet so einen passenden Rahmen für eine solche Ausstellung. Indem sie sich mit Dokumenten befasst, die Chillon und auch die Region (Riviera-Waadt-Westschweiz) betreffen, bringt die Ausstellung diesen verkannten Aspekt der waadtländischen Geschichte ans Licht.

Die Museographie und der begleitende Katalog haben natürlich nicht das Ziel, die Leute erzittern zu lassen – aber wir erzittern trotzdem, wenn wir sehen, welchen Qualen die Unglücklichen unterworfen wurden. Sie bieten, durch Text und Bild, eine Darstellung der ordinären Verrücktheit an. Derjenigen, die manche dazu brachte, einen Pakt mit dem Teufel zu schliessen, aber auch derjenigen der Inquisitoren, die in einem hohlen Zahn den Wohnsitz eines unreinen Geistes sehen konnten!

Informationen

Schauen Sie sich die Ereignisse im Zusammenhang mit der Sonderausstellung an!
 
Kostenlose Führung (der Eintritt bleibt kostenpflichtig) durch die Ausstellung von einem Schlossführer in mittelalterlichem Kostüm, sonntags um 15.15 Uhr. Vom 11. September bis zum 30. Oktober 2011 und vom 1. April bis zum 24. Juni 2012.
 
PARTNERSCHAFT UNIL
Buchen Sie einen sozialwissenschaftlichen Workshop von der Wissenschaftsgesellschaft UNIL.
 
PARTNERSCHAFT SCHWEIZERISCHES FILMARCHIV
Vom 1.bis zum 22. Februar 2012 finden im Kino Capitole in Lausanne Projektionen von Filmen mit Bezug auf Hexerei statt. Programm unter http://www.cinematheque.ch.

Mit der Unterstützung der Loterie Romande, der Stiftung Ernst Göhner und der Stiftung Leenaards.

Nützliche Informationen

Unsere Direktorin

Frau Marta Dos Santos steht Ihnen für weitere Informationen gerne zur Verfügung.

Schloss Chillon Stiftung
Av. de Chillon 21
CH - 1820 Veytaux / Montreux

Tel.:   021 966 89 10
Fax:  021 966 89 12

marta.dossantos@chillon.ch

 


Ausstellungskatalog

Die Hexenverfolgung im Waadtland, 15.-17. Jarhundert

In unserem Shop erhältlich: CHF 20.00 (nur auf Französisch verfügbar)

Pressespiegel über die Ausstellung

Laden Sie den Pressespiegel über die Ausstellung herunter

Facebook Twitter Facebook RSSWordpress Blog


News

Magische Berge, Werke von Daniel Frank

Vom 1. September 2016 bis am 8. Januar 2017 zu entdecken!...

» Mehr…

Grand Tour of Switzerland

Diese von Schweiz Tourismus präsentierte......

» Mehr…

Events

Sep
26

Montreux

Magische Berge, Werke von Daniel Frank

» Mehr…
Okt
02

Montreux

Schweizer Schlössertag «Auf zur Eroberung der Schlösser!»

» Mehr…
Okt
09

Montreux

Gourmet-Markt in Chillon

» Mehr…
Château de Chillon® | Avenue de Chillon 21 | CH 1820 Veytaux | Téléphone +41 21 966 89 10 | info@chillon.ch
©2011 | Tous droits réservés | Réalisation MySwitzerland & DidWeDo*